Sonderlösungen Müll Bunker

Gemisch aus Wasser und Löschschaumkonzentrat

Brand kann nur durch Detektion eines gefährlichen Temperaturanstiegs verhindert werden

In Müllverbrennungsanlagen werden eine Vielzahl an unterschiedlichen Materialien (Kunststoff, Textilien, Lacke, Hausmüll usw.) gelagert. Während dieser Lagerung kann es im Inneren des Lagerguts zu chemischen Prozessen kommen. Diese chemischen Reaktionen können die Temperatur derartig ansteigen lassen, dass es zum Ausbruch von tief sitzenden Bränden kommt. Werden die Brände nicht schnellstens bekämpft, kann das zu Großbränden führen.

Bei unkontrollierten Müllbränden kommt es zur Entwicklung gewaltiger Mengen an toxischen Rauchgasen. Die Umweltschäden, aber auch die Schäden an der Verbrennungsanlage selbst sind meist erheblich. Zudem können die Einsatzkräfte der Feuerwehr die tief sitzenden Brände (Glutnester) nur sehr schwer unter Kontrolle bringen.

Ein Brand kann nur durch Detektion eines gefährlichen Temperaturanstiegs verhindert werden. Ist der Brandherd lokalisiert, kann eine automatische oder manuelle Löschung eingeleitet werden. Als Löschmittel kommt ein Gemisch aus Wasser und Löschschaumkonzentrat zum Einsatz. Die Aufbringung des Löschmittels erfolgt mit manuellen, ferngesteuerten oder automatisch arbeitenden Schaummonitoren.

Wir beraten Sie gerne zu den verschiedenen Löschanlagen


Kontaktieren Sie uns:

+43 6232 5055-0

office@accuro.at

Kontaktformular

Weitere Informationen
als PDF Download

 

Accuro Prospekt herunterladen